Warum moderne Tragehilfen für Kinder?

Tragehilfen sind ein unverzichtbarer Begleiter für Eltern und ihre Kinder. Sie sind nicht nur praktisch, sondern auch gesundheitlich vorteilhaft. Die Nähe zum Körper der Eltern gibt den Kleinen Sicherheit und Geborgenheit. Außerdem fördern Tragehilfen die körperliche Entwicklung des Kindes, insbesondere die Hüft- und Wirbelsäulenentwicklung. Aber es gibt noch viele weitere Gründe, warum moderne Tragehilfen ein Muss für jede Familie mit kleinen Kindern sind.

In der heutigen Zeit, in der Mobilität und Flexibilität großgeschrieben werden, bieten Tragehilfen eine hervorragende Lösung. Sie ermöglichen es den Eltern, die Hände freizuhaben und gleichzeitig ihre Kinder nah bei sich zu haben. Dies ist besonders bei Ausflügen, Wanderungen oder einfach nur beim Einkaufen im Supermarkt sehr praktisch.

Verschiedene arten von tragehilfen

Es gibt verschiedene Arten von Tragehilfen, die jeweils ihre eigenen Vorteile haben. Zum einen gibt es die kindertrage, die oft auch als Babytrage bezeichnet wird. Diese besteht aus einem stabilen Gestell, in dem das Kind sicher und bequem sitzen kann. Manche Modelle sind sogar mit einer Schlafhaube ausgestattet, so dass das Kind bei Bedarf auch ein Nickerchen machen kann.

Babytragen

Die Babytrage ist eine Art von Tragehilfe, bei der das Kind direkt am Körper der tragenden Person gehalten wird. Sie ist besonders in den ersten Monaten nach der Geburt sehr beliebt, da sie es ermöglicht, das Baby nah am Herzen zu tragen. Dadurch fühlt sich das Baby geborgen und sicher. Außerdem hat die Person, die das Baby trägt, die Hände frei und kann andere Tätigkeiten ausführen.

Ein weiterer Vorteil der Babytrage ist, dass sie sehr flexibel einsetzbar ist. Man kann das Baby sowohl vor dem Bauch als auch auf dem Rücken oder der Hüfte tragen. Darüber hinaus gibt es Babytragen in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Funktionen, so dass für jede Familie die passende Babytrage dabei ist.

Tragetücher

Ein Tragetuch, oder auch sling trage genannt, ist eine weitere Art von Tragehilfe. Es ist ein langes Stück Stoff, das um den Körper gewickelt wird und in dem das Kind sicher und bequem liegen kann. Tragetücher sind besonders flexibel, da sie in vielen verschiedenen Positionen gebunden werden können. So kann das Kind zum Beispiel auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Hüfte getragen werden.

Tragetücher haben den Vorteil, dass sie sehr anpassungsfähig sind und sich perfekt an die Körperform des tragenden und des getragenen anpassen. Darüber hinaus fördern sie die körpernahe Bindung zwischen Eltern und Kind und können sogar dazu beitragen, Koliken zu lindern.

Rucksacktrager

Rucksacktrager sind eine weitere Art von Tragehilfe, die speziell für ältere Kinder entwickelt wurden. Sie ähneln einem Rucksack und haben ein stabiles Gestell, in dem das Kind sitzt. Dadurch können auch größere und schwerere Kinder problemlos getragen werden. Rucksacktrager sind besonders beliebt für Wanderungen und Ausflüge, da sie einen hohen Tragekomfort bieten und das Gewicht des Kindes gut verteilen.

Ein weiterer Vorteil von Rucksacktrager ist, dass sie in der Regel eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten bieten. So kann die Trageposition individuell eingestellt werden, um einen optimalen Komfort für das Kind und die tragende Person zu gewährleisten.

Gesundheitliche vorteile von tragehilfen

Tragehilfen bringen nicht nur praktische Vorteile mit sich, sondern haben auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Zum einen fördern sie die körperliche Entwicklung des Kindes. Durch das Tragen in der anatomisch korrekten M-Position, auch Anhock-Spreiz-Haltung genannt, wird die Hüftentwicklung unterstützt. Außerdem wird durch das Tragen die Wirbelsäule des Kindes gestärkt und eine gesunde Haltung gefördert.

Zum anderen haben Tragehilfen auch positive Auswirkungen auf die emotionale Entwicklung des Kindes. Durch die direkte Körpernähe fühlt sich das Kind geborgen und sicher. Dies fördert die Bindung zwischen Eltern und Kind und kann dazu beitragen, dass das Kind selbstsicherer und ausgeglichener wird.

Tragehilfen im test – worauf zu achten ist

Bei der Auswahl einer Tragehilfe gibt es einige Punkte, die beachtet werden sollten. Zum einen sollte die Tragehilfe eine ergonomische M-Position ermöglichen, um die gesunde Entwicklung der Hüften zu unterstützen. Zum anderen sollte sie aus einem atmungsaktiven und hautfreundlichen Material bestehen.

Des Weiteren ist es wichtig, dass die Tragehilfe gut an die Körpergröße und -form sowohl des Kindes als auch der tragenden Person angepasst werden kann. Sie sollte außerdem ein gutes Gleichgewicht zwischen Komfort und Stabilität bieten. Zudem sollte sie leicht zu handhaben sein und idealerweise auch eine Waschmaschinenreinigung zulassen.

Praktische tipps für den umgang mit tragehilfen

Der Umgang mit Tragehilfen erfordert ein wenig Übung, aber mit ein paar Tipps und Tricks wird es schnell zur Routine. Beim Anlegen der Tragehilfe sollte man immer darauf achten, dass das Kind sicher und fest sitzt. Es ist wichtig, dass die Knie des Kindes höher als der Po positioniert sind und die Wirbelsäule eine natürliche Krümmung hat.

Bei der Benutzung einer Tragehilfe sollte immer auf die Signale des Kindes geachtet werden. Wenn das Kind unruhig wird oder weint, sollte überprüft werden, ob es richtig sitzt oder ob es vielleicht einfach eine Pause braucht. Zudem sollte die Tragezeit dem Alter und der Kondition des Kindes angepasst werden.

Wo man moderne tragehilfen kaufen kann

Es gibt viele Orte, an denen man moderne Tragehilfen kaufen kann. Neben Babyfachgeschäften und Kaufhäusern bieten auch viele Online-Shops eine große Auswahl an Tragehilfen an. Beim Online-Kauf ist es jedoch wichtig, auf die Seriosität des Anbieters zu achten und die Kundenbewertungen zu lesen.

Es ist auch eine gute Idee, vor dem Kauf einer Tragehilfe diese auszuprobieren. Viele Babyfachgeschäfte bieten Beratungstermine an, bei denen man verschiedene Modelle testen kann. So kann man sicherstellen, dass die Tragehilfe gut passt und den eigenen Bedürfnissen entspricht.

Schreibe einen Kommentar